Skip to main content

Rotweinsauce für Rind, Schwein und Wild

RotweinsauceVor allem in der Herbst- und Winterzeit passt zu Fleischgerichten eine leckere Rotweinsauce. Hier sollte man von Fertigprodukten Abstand nehmen. Mit frischen Zutaten schmeckt dieses Geschenk aus der Küche nochmal so gut. Die Sauce ist recht einfach herzustellen.

Hier die einzelnen Arbeitsschritte und die benötigten Zutaten in einer Zusammenstellung.

Rotweinsauce für Rind, Schwein und Wild
Autor: 
 
Zutaten
  • 3 kleine Zwiebeln
  • 1 Esslöffel Butter
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Esslöffel Bienenhonig
  • 100 ml trockener Rotwein
  • 1 Esslöffel Aceto Balsamicoessig
  • 300 ml Fleisch- oder Wildbrühe, (ggf. Gemüsebrühe)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • Butter zum Eindicken
Verarbeitung
  1. Zwiebeln schälen und in kleine Würfeln schneiden.
  2. Butter in Pfanne schmelzen lassen und den Honig dazugeben.
  3. Wenn der Honig karamellisiert ist die Zwiebeln und das Lorbeerblatt hinzugeben.
  4. Glasig dünsten.
  5. Mit Rotwein und Balsamico ablöschen.
  6. Fleischbrühe hinzugeben.
  7. Solange einkochen bis nur noch ca. ⅓ von der ursprünglichen Flüssigkeit vorhanden ist.
  8. Jetzt mit Salz, Pfeffer und Zucker fein abschmecken.
  9. Flüssigkeit absieben, damit noch vorhandene Zwiebelstücke entfernt wird. Alternativ kann ein Pürierstab helfen.
  10. Danach die fertige Sauce mit eiskalter Butter eindicken.

Tipp: Die leckere Rotweinsauce kann man auch auf Vorrat herstellen. Sind beispielsweise wieder einmal Rotweinreste übrig, kann die Sauce auch eingefroren gelagert werden. In diesem Fall aber nicht vor dem Einfrieren eindicken, sonder erst nach dem Auftauen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *